Kinder- und Jugendarztpraxis Laupheim

 

Hinweise zum Coronavirus

                                                          

 Anmeldung für die "Warteliste" Corona-Schutzimpfung

aktuell nur für eigene Patienten, deren Angehörigen und Jugendliche (sobal die Zulassung erfolgt ist und nur nach ausführlichem Aufklärungsgespräch) sowie für Angehörige von Schwangeren.

 

Corona-Schutzimpfung-Warteliste Homepage.pdf
Download

Aufklaerungsbogen mRNA 12.5.2021.pdf
Download

A Einwilligungsbogen_mRNA_de.pdf
Download

 

 

Liebe Eltern,

liebe Patienten,

im Zuge der gesellschaftlichen Lockerungsmaßnahmen der Corona-Pandemie werden wir versuchen einen nach und nach wieder annähernd normalen Praxisbetrieb hinzubekommen. Dies wird nicht von jetzt auf gleich möglich sein, sondern nach und nach. Schritt für Schritt.

Damit dies bestmöglichst gelingen kann, brauchen wir dazu Ihre Mitarbeit.

In den vergangenen Wochen haben wir an den Vormittagen v.a. die Vorsorgeuntersuchungen von U3-U6 durchgeführt, inklusive der dazu gehörenden Impfungen, sowie andere Impfungen und Routinetermine. Für kranke Kinder haben wir telefonische Beratungen durchgeführt und bei Bedarf diese gezielt in einem Zeitfenster in die Praxis bestellt, in dem keine gesunden Kinder in der Praxis waren.

Dieses wollen wir weiterhin so hinbekommen. Wir möchten nicht, daß Sie aus Angst vor Ansteckung mit dem Corona-Virus, nicht zu uns kommen. Deshalb rufen Sie und an oder mailen Sie uns.

Wir werden den Praxisbetrieb so organisieren, daß wir gesunde von kranken Kindern trennen.

Das bedeutet, wir wollen wieder so viele wie nötige Vorsorgeuntersuchungen auch der größeren Kinder und Routineimpfungen durchführen. Hierbei haben wir v.a. ein Augenmerk auf die U9, da sehr wahrscheinlich organisatorisch viele ESUs (Einschulungsuntersuchungen, die sonst ja in den Räumen der jeweiligen Kindergärten durchgeführt werden) durch das Gesundheitsamt nicht durchgeführt werden können, da das Personal dort mit der Bearbeitung der COVID-19-„Fälle“ gut ausgelastet ist.

Am einfachsten machen wir es so wie immer, daß Sie sich melden und nach einem Termin fragen und wir schauen wo und wie wir das im Terminkalender unterbekommen.

Was das Betreten der Praxis betrifft, bitten wir Sie

-          Im Idealfall nur mit Kind und einem Elternteil zu kommen (wenn das organisatorisch nicht anders möglich ist, dann ist es wie es ist)

-          bei erkrankten Kindern mit Fieber, Husten, Schnupfen, Durchfall, Halsbeschwerden nur mit Mund-Nasenschutz zu kommen (Eltern und Kind und Begleitkind(er))

-          auch zu den Vorsorgeuntersuchungen, so gut es das Alter des Kindes zuläßt, nur mit Mund-Nasenschutz die Praxis zu betreten (Eltern und Kind und Begleitkind(er))

-          zu den vereinbarten Terminen keine zusätzlichen Themen mitzubringen, (dafür können wir einen separaten Termin vereinbaren) damit wir die Behandlungszeiten einhalten können. Das hilft uns die „Zeit für die Gesunden“ von der „Zeit für die Kranken“ sicher zu trennen. Es reduziert auch die Wartezeit im Wartezimmer und somit die Zeit, in der man sich selbst und andere anstecken kann.

-          Wenn Sie keinen Mund-Nasenschutz haben, besorgen Sie sich bitte vorher einen z.B. in einer Apotheke, die immer offen hat wenn wir Sprechstunde haben.

-          BITTE kommen sie NICHT ohne Termin in die Praxis. Auch das minimiert das Risiko von Ansteckungen.

-          Rezepte, Verordnungen (Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie oder anderes):

Bitte rufen Sie hierzu vorher in der Praxis an oder schreiben uns eine email mit Ihrer Frage und Namen sowie Geburtsdatum Ihres Kindes. Dann können wir Ihre Frage bearbeiten und ggf. die Unterlagen fertig machen zur Abholung und melden uns dann bei Ihnen wieder, wenn alles fertig ist. Bitte sehen Sie hierzu von Vorstellungen in der Praxis ab. Das können wir mit Ihnen per email und telefonisch klären und z.B. per post zukommen lassen, bzw. einen Abholzeitpunkt vereinbaren.


 

Zum „Routinevorgehen bei Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus, informieren Sie sich bitte auf den Seiten des Gesundheitsamtes Biberach:

 

 

Übersicht:

https://www.biberach.de/landratsamt/kreisgesundheitsamt.html

Hotline für Bürgerinnen und Bürger:

 

 

Erreichbarkeit des Kreisgesundheitsamtes während der Sprechzeiten

 

Haben Sie Fragen zum Coronavirus? Sie erreichen das Kreisgesundheitsamt unter Telefon 07351 52-7070. Das Corona-Bürgertelefon ist Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr und am Wochenende von 9 bis 15 Uhr geschaltet.

 

 


Erreichbarkeit des Kreisgesundheitsamtes außerhalb der Sprechzeiten

 

Montags bis donnerstags können Sie außerhalb der Geschäftszeiten über die Rettungsleitstelle mit einem Arzt des Gesundheitsamtes Kontakt aufnehmen.

 Landesgesundheitsamt (LGA) Baden-Württemberg: 0711 904-39555 
montags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr

  • Bundesministerium für Gesundheit:  030 346 465 100
    Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, am Freitag von 8 bis 12 Uhr
  • Des Weiteren ist eine Hotline zum Thema Coronavirus von der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland unter 0800 330-4615-32 zu erreichen,
    Montag - Freitag 8 Uhr bis 22 Uhr, Samstag 8 Uhr bis 18 Uhr

 

                                                            Vielen Dank für Ihr Verständnis!

                                                                           Ihr Praxisteam

 

Sprechzeiten:

Mo-Fr:  8:00 - 12 Uhr     Mo, Di und Do: 14:00 - 17:00 Uhr

sowie Mittwoch- und Freitagnachmittag nach Vereinbarung

 

 

 

 

 

Liebe Eltern,

Unser Praxisteam legt großen Wert auf ausführliche, genaue Vorsorgeuntersuchungen Ihrer Kinder. Hierfür nehmen wir uns viel Zeit. Nutzen Sie diese Chance für Ihre Kinder, um rechtzeitig die Weichen stellen zu können, sollte es notwendig sein.

Unter der Adresse: http://www.kinderaerzteimnetz.de/aerzte/arzt_3561_4.html können unter Eingabe des Namens und des Geburtsdatums Erinnerungsmails für die Vorsorgen aktiviert werden.

Als Kinderärzte arbeiten wir mit vielen anderen Kollegen medizinischer Bereiche und staatlicher sowie privater Stellen zusammen. Gerade in den ersten Jahren stellen sich von Ihrer Seite - oder vielleicht von Seiten des Kindergartens und der Schule - verschiedene Fragen. Nutzen Sie uns als Ansprechpartner und lassen Sie sich von uns beraten.

Bei akuten  Erkrankungen Ihres Kindes ist unser Team während der angegebenen Öffnungszeiten für Sie immer vor Ort  - und bis 18 Uhr immer telefonisch erreichbar. Nach 19 Uhr gibt es einen von den Kinder- und Jugendärzten im Landkreis organisierten Kinderärztlichen Notfalldienst. Unter der zentralen Rufnummer:  0180 / 19 29 343  erreichen Sie bis zum nächsten Morgen immer einen von uns Kinder- und Jugendärzten - Sie landen nicht in einer zentralen Vermittlung.

In unserer Praxis halten wir für Sie die Untersuchungsmöglichkeiten vor, die heute zum Standard bei der Behandlung von Kindern zählt: CRP-Schnelltest, Urinuntersuchung mit Urinmikroskopie, die dem Schnellstreifentest mittels Urinstix überlegen ist und Streptokokken-A-Schnelltest (Scharlachtest). Außerdem bieten wir Ihnen bei akuten schweren Luftwegsinfekten die Möglichkeit der Inhalation in der Praxis - auch unter Kontrolle des Herzschlages Ihres Kindes und der Blutsauerstoffableitung (Pulsoxymetrie) über die Fingerkuppe. Dies kennen einige von Ihnen von stationären Aufenthalten in einer Kinderklinik. Dies alles bietet uns und somit Ihrem Kind die Möglichkeit zeitnah und zielgerichtet zur Diagnose zu kommen und z.B. auch eine unnötige antibiotische Behandlung zu vermeiden.

Über die Gesundheitsbelange hinaus versuchen wir Sie in Fragen rund um die Entwicklung Ihrer Kinder zu unterstützen. Vieles ist auf dem Weg mit Kindern neu - Krippe, Kindergarten und Schule... viele Forderungen werden an Sie gestellt werden:

Zu geforderten Gesundheits-Attesten aller Art, "Gesundschreibungen", allgemeinen Fragen wie: muß mein hustendes Kind zu Hause bleiben und darf mein Kind mit Fußwarzen am Schwimmunterricht teilnehmen? Was ist, wenn mein Kind Scharlach hat oder Durchfall, oder die Hand-Fuß-Mundkrankheit? Bei diesen Fragen und vielem Anderen, dem Sie in Kindergarten, Schul- und Vereinsalltag begegnen werden, beraten wir Sie - ebenso zu Bildungsvorgaben wie u.a. dem Orientierungsplan Baden-Württemberg der Krippen und Kindergärten.

Auf unserer Homepage stellen wir Ihnen zusätzliche Informationen zur Verfügung - zusätzlich zu denen, die Sie von uns zu den Vorsorgeuntersuchungen bekommen.

Unser Team freut sich auf Ihren Besuch!

Ihr Kinder- und Jugendarzt

Christoph Kunze

 

Telefonnummer der Praxis: 07392 - 6049

 

KiJulph@t-online.de